Offizielles nirvanisches Einreiseportal

Charaktererschaffung

Bei der Charakterschaffung für Nirvanier habt ihr große Freiheit. Wir sind sehr gespannt darauf, was ihr gerne spielen möchtet. Ein paar kleine Einschränkungen gibt es jedoch:

  • Nichtmenschliche Charaktere benötigen eine vorherige Absprache mit der Spielleitung
  • Alle SC-Charaktere müssen aus der Welt der Johann-Weyer-Akademie kommen (also keine nirvanischen Ureinwohner o.ä.)
  • Allroundcharaktere ohne Schwächen werden wir nicht zulassen
  • Die Charaktere müssen in die Wizarding World passen (keine Genmutanten, keine Götter, keine Orks, …)
  • Charaktere völlig ohne Hintergrund lehnen wir ab. Jeder kommt irgendwoher und hat etwas erlebt.
  • Charaktere aus dem Kleine Ängste Larp können nach Absprache mit der SL auch in Nirvanien gespielt werden. Bitte beachtet dabei, dass eine Ein- und Ausreise aus Nirvanien derzeit nicht so einfach möglich ist, da IGNaZ e.V. seine Hände über die Portale hält.

Fraktionen

Als Orientierung für eure Charaktere stellen wir euch die bisher bekannten SC-Fraktionen vor. 

Weitere SC-Fraktionen sind möglich, wir freuen uns auf eure Ideen.

Forscher

Wissenschaftler aus allen Ländern reisen nach Nirvanien, in der Hoffnung, dort mehr über die Magie herauszufinden. Im Gegensatz zur Alten Welt existiert diese in Nirvanien wie eh und je. Vielleicht lässt sich ja sogar ein Weg finden, wie die Alte Welt mit nirvanischer Magie geheilt werden könnte? Dem Entdecker dieser Methode würde sicher der Magie-Nobelpreis winken.

InterAuroren

Die Mitarbeiter der Internationalen Aurorenbehörde haben ein ganz eigenes Interesse an Nirvanien. Gerüchten zufolge soll hier die neue Zentrale errichtet werden, denn die alte hat Unmengen an Magie verschlungen und findet kaum noch passende Standorte… Oder geht es Tyrone Nathan Cosmo, dem berüchtigten Leiter InterAus und Nachtalben, vielleicht doch um etwas ganz anderes? Ihn selbst bekommen jedoch keine zehn Thestrale nach Nirvanien, wie er mitgeteilt hat.

Vereinsvertreter

Die Ignazier, wie sie sich selbst nennen, folgen ganz der Agenda von Gründer Tristan Assandra. Nirvanien, das gelobte Land, soll eine Wunderwelt für alle werden. Und vor allem für diejenigen, die mitarbeiten. Die Vereinsvertreter haben sehr viel Energie in die Genehmigungsphase bei den Vereinten Zaubereinationen gesteckt und sehen nun überhaupt nicht ein, dass sie die Herrschaft über ihr Projekt nach einem Jahr bereits wieder abgeben sollen. Sie werden also ganz gewiss ihre Finger tief in die noch zu erarbeitende Verfassung stecken.

Nimmerwächter

Ursprünglich wollten die Vereinten Zaubereinationen InterAu als unabhängige Aurorenzentrale in Nirvanien nutzen. Doch irgendwie schaffte IGNaZ e.V. es, die Politiker davon abzubringen. Es heißt, Cosmo wäre nicht erfreut darüber gewesen, als die VN die Gründung der Nimmerwache gestatteten. Deren Mitglieder sind fast alle ehemalige Auroren oder anderweitig kampferfahren. Sie halten die öffentliche Ordnung am Laufen.

Händler

Zauberstabhölzer, Trankzutaten, Ressourcen im Überfluss: Nirvanien ist der Traum eines jeden Handelstreibenden. Die ganzen Reichtümer warten nur darauf, abgebaut, verpackt und verkauft zu werden. Nur der lästige Zoll, den IGNaZ e.V. eingeführt hat, müsste am besten abgeschafft werden.

Werwölfe

Gleich nach dem ersten Bekanntwerden der Gründung Nirvaniens hat ein sehr bekannter Werwolf sein Gebiet markiert: Fhear Grey, Alpha der Silberwölfe. Jedem Mondsüchtigen sollte klar sein, dass er nur mit Fhears Erlaubnis einreisen darf – und vermutlich gibt er diese nur jenen, die seinen Rudeln aus Drogendealern, Menschenhändlern und anderen Kriminellen angehören.

Abenteurer

Grenzenlose Freiheit, Gebiete die nie eine Hexe vor dir betreten hat – Nirvanien könnte der Himmel für jeden abenteuerlustigen Vagabunden sein. Bei aller Neugier darf man natürlich nicht vergessen, sich vernünftig abzusichern – aber hey, IGNaZ e.V. zahlt so gut für Berichte der abgelegenen Regionen, da werden sie doch sicher noch Geld für eine magische Heilanstalt im Fall der Fälle überhaben. Oder?

Politiker

Niemand sollte glauben, dass die Vereinten Zaubereinationen nach der Gründungserlaubnis ihre Augen von Nirvanien abwenden. Sie haben klar gemacht: Innerhalb von einem Jahr muss eine Verfassung stehen und sie werden Personal schicken, welches das überwacht. Ganz ab davon, dass Nirvanien ein Paradies für in anderen Ländern gescheiterte Politiker ist – wo sonst könnte man komplett von null anfangen als nicht in einer Nation, die selbst erst am Anfang steht und der es sicher nach fähiger Führung gelüstet?